Safetynews
Safetynews

Willkommen bei den Safetynews!

Hier erwarten Sie interessante Artikel rund um die automatisierte Sicherheit und Unternehmensneuigkeiten von ASO.

ASO stellt neue SENTIR edge 30.70 vor
Aktuelles
18.09.2017
Neue Profil-Größen

ASO stellt neue SENTIR edge 30.70 vor

Mit der neuen SENTIR edge 30.70 füllt ASO Safety Solutions eine weitere Lücke und nimmt ein neues Profil mit einer Aufbauhöhe von 70 mm ins Portfolio der Kontaktleisten auf. Das Profil weist eine Breite von 30 mm auf und ist somit prädestiniert für Tortypen mit der Notwendigkeit eines erhöhten Nachlaufweges.

Ausgestattet mit der bewährten Schaltkammer und dem dazugehörigen Plug`N´Sense System zur einfachen Selbstkonfektion ist die neue SENTIR edge ab sofort verfügbar. Erhältlich ist diese Kontaktleiste in den Varianten SENTIR edge 30.70 TT, also mit T-Fuß zum einziehen in das dazugehörige oder andere marktübliche Aufnahmeprofile und 30.70 TTLa als Ausführung mit einer entsprechenden Dichtlippe.

Natürlich sind auch wie bisher individuelle Anpassungen durch die ASO-eigene Extrusionsanlage zu realisieren.

Für nähere Informationen zu diesem neuen Profil erhalten sprechen Sie wie immer gern unser Sales-Team unter sales-eub@asosafety.com an. 

ASO stellt die Weichen für die Zukunft
Aktuelles
17.08.2017
ASO stellt die Weichen für die Zukunft

Bei der ASO GmbH Antriebs- und Steuerungstechnik gibt es personelle Veränderungen, die zum einen die wachsenden Anforderungen bei der Kommunikation und der Regelkonformität zum anderen die Ausweitung des Geschäfts in die Region Asien widerspiegeln. Melissa Roß übernimmt ab sofort die Funktion des Head of Communication and Compliance, während Frank Lichtenfeld als neuer Head of Sales Asia Pacific/Strategic Business Development tätig wird. Für die Region Europa ist weiterhin Dirk Danzebrink als Head of Sales Europe zuständig, während der nordamerikanische Markt vom Tochterunternehmen ASO Inc. in Rockaway, New Jersey betreut wird.

Melissa Roß war seit ihrem Eintritt in das Unternehmen im April 2015 als Assistentin der ASO Safety Geschäftsführung tätig. Sie verantwortet in ihrer neuen Funktion die Bereiche Marketing und Kommunikation sowie das Compliance Management. Frank Lichtenfeld verstärkt seit Anfang des Jahres 2017 den internationalen Vertrieb. Zuvor war er lange Jahre für ein großes Unternehmen der Automobilzuliefererbranche tätig und dort für den internationalen Vertrieb zuständig. In seiner neuen Rolle gehören nun der Ausbau des internationalen Vertriebs besonders im asiatischen Raum und die strategische Unternehmensentwicklung zu seinen Aufgaben.

"Ich schätze Frank Lichtenfeld schon lange. Dass wir ihn für ASO Safety gewinnen konnten, freut mich außerordentlich. Mit ihm haben wir einen erfahrenen Kollegen, der sich im asiatischen Raum bestens auskennt und unsere bisherigen und neu zu gewinnenden Kunden dort betreuen wird. Melissa Roß hat in der relativ kurzen Zeit ihrer Tätigkeit für uns ihre Qualitäten unter Beweis gestellt und unter anderem den Website-Relaunch im letzten Jahr begleitet. Für uns war die Ernennung von Frau Roß der logische Schritt um unsere Kommunikationsaktivitäten und das Compliance Management auszubauen", so Geschäftsführer Helmut Friedrich.

ASO Safety Solutions stellt zehn neue Azubis ein
Aktuelles
07.08.2017
ASO Safety Solutions begrüßt zehn neue Auszubildende

Zum Ausbildungsbeginn am 1. August 2017 begrüßte die ASO GmbH zehn neue Auszubildende mit einer Einführungsveranstaltung. Die Berufseinsteiger wurden durch Geschäftsführer und Mitbegründer Helmut Friedrich willkommen geheißen. Anschließend wurden Ausbilder und Ausbildungsberufe vorgestellt und das Unternehmen präsentiert. Es folgte die Erläuterung des Ablaufs der Ausbildung und die Verteilung kleiner Willkommenspakete, der Kauf der Sicherheitsschuhe und die Anprobe der neuen Arbeitskleidung. Nach einer Stärkung durch ein gemeinsames Pizzaessen aller Auszubildenden fanden dann die Sicherheitsunterweisung und ein Firmenrundgang statt. So konnten die neuen „Azubis“ erste Einblicke in ihren künftigen Arbeitsplatz bekommen. In den kommenden zwei bis dreieinhalb Jahren werden die jungen Menschen in den Berufen Industriekaufmann/-frau, Verfahrensmechaniker, Elektroniker für Geräte und Systeme, Technischer Produktdesigner, Fachkraft für Lagerlogistik und Fertigungsmechaniker ausgebildet.

Insgesamt werden aktuell 23 Auszubildende beschäftigt, darunter auch ein ausbildungsintegrierter Studiengang im Bereich Mechatronik in Zusammenarbeit mit der Hochschule Hamm-Lippstadt. Zusätzlich beschäftigt die ASO GmbH zwei Werksstudenten und einen Dualstudenten. Durch interne Weiterbildungsmaßnahmen und überbetriebliche Schulungen werden die Auszubildenden gut auf das bevorstehende Berufsleben vorbereitet und in der Regel im Anschluss an die Ausbildung als Fachkräfte übernommen. Die ASO-Ausbildungsphilosophie garantiert, dass die Auszubildenden viele praktische Erfahrungen sammeln und nach der Ausbildung ihr Wissen als qualifizierte Mitarbeiter in den verschiedenen Arbeitsbereichen und Abteilungen einsetzen können. „Wir sehen es als unsere Verantwortung, den jungen Menschen die Chance für eine fundierte Ausbildung zu bieten und damit den Weg für eine gute berufliche Zukunft zu bereiten," so Helmut Friedrich, der den neuen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen viel Spaß bei der Ausbildung wünscht.

Parallel zum Unternehmenswachstum wurde das Ausbildungsplatzangebot in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut. Derzeit werden bei ASO Safety Solutions insgesamt acht Berufsbilder ausgebildet. Das Angebot erstreckt sich von kaufmännischen Berufen wie Industriekaufmann oder Fachkraft für Lagerlogistik über branchenspezifische Ausbildungen als Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuk oder Elektroniker für Geräte und Systeme bis hin zu technischen bzw. informationstechnischen Berufen wie Fertigungsmechaniker, Mechatroniker, Technischer Produktdesigner und Fachinformatiker für Systemintegration.

ASO Safety Solutions ist stolz, derzeit drei weibliche Auszubildende in den sogenannten „MINT-Berufen“, das heißt in Berufen mit mathematischer, (informations-)technischer oder naturwissenschaftlicher Ausrichtung, zu beschäftigen. In diesem Bereich wird stark mit der Wirtschaftsförderung Soest kooperiert.

Die hohe Übernahmequote im Anschluss an die erfolgreich bestandene Berufsausbildung bestätigt, dass die ASO GmbH als attraktiver Arbeitgeber für interessierte Bewerber zahlreiche Karrierechancen in Lippstadt bieten kann.

Daniel Verhufen, CFO der ASO GmbH, und Andrea Greifenhagen gratulieren Danilo Evangelista zur bestandenen Prüfung zum Industriekaufmann
Aktuelles
11.07.2017
Forca Danilo!

ASO Safety Solutions spricht Auszubildenden frei

Danilo Evangelista de Souza aus Brasilien legte im Juni seine Prüfung zum Industriekaufmann mit Erfolg ab. Aus diesem Anlass lud Daniel Verhufen, Mitglied der Geschäftsleitung der ASO GmbH, den Absolventen zu einer kleinen Feierstunde ein und gratulierte zu den guten Leistungen bei der Abschlussprüfung.

Für Danilo endeten zwei spannende und abwechslungsreiche Jahre, in denen er seine Umschulung zum Industriekaufmann absolvierte. Die praxisnahe und hoch qualifizierte Ausbildung bei ASO Safety Solutions wird ergänzt durch Berufsschulunterricht, interne und externe Weiterbildungen.

Im Mittelpunkt der Ausbildung steht insbesondere die kompetente und umfassende Einführung in Planung und Fertigung sowie das Umsetzen von Kundenaufträgen. Natürlich gehört in den Alltag eines gelernten Industriekaufmanns auch ein kommunikatives und freundliches Auftreten gegenüber Kunden, Zulieferern, Dienstleistern und Kollegen.

Danilo Evangelista de Souza hat sich nach seinem erfolgreichen Abschluss entschlossen ASO Safety Solutions zu verlassen und seiner Leidenschaft für den Fußball zu folgen. Als Co-Trainer des SC Paderborn verstärkt er die sportliche Führung der Profimannschaft um Chef-Trainer Steffen Baumgart.

Auch die Personalbeauftragte Andrea Greifenhagen gratulierte im Namen aller Mitarbeiter und wünschte für den weiteren Berufsweg alles Gute.

In diesem Jahr bildet ASO Safety Solutions natürlich wieder aus. Zehn Auszubildende starten 2017 hier ihre Ausbildung, drei davon sind schon seit dem 1. Juli dabei: Maximilian Ade und Sven Köhler als angehende Industriekaufleute und Ruberke Rodriguez Peralta als zukünftiger Fertigungsmechaniker. Für 2018 sind ebenfalls Ausbildungsstellen ausgeschrieben. Nähere Informationen auf dieser Webseite unter dem Punkt "Karriere".

sonderverkauf INDUS compact S
Aktuelles
13.06.2017
Sonderverkauf: INDUS compact S

1. bis 31. Juli 2017

Vor einigen Wochen haben wir angekündigt, dass unsere INDUS-Sets vom Typ "compact S" nun mit einem neuartigen Stahlseil mit zwei zusätzlichen Adern ausgestattet werden. Restmengen unserer Sets mit dem Vorgänger-Modell des Stahlseils verkaufen wir daher nun in einer zeitlich befristeten Sonderverkaufsaktion. Erhältlich sind folgende Sets der INDUS-Reihe zum Vorteilspreis:

 

- INDUS compact classic 74-312 Set S

- INDUS compact rail 71-242 Set S

 

Aktionspreis: EUR 111,00 (gültig bei Abnahme von 9 bzw. x-mal 9 Sets)

 

Aktionszeitraum: 01. – 31.07.2017, Aufträge können ab sofort platziert werden.

 

Rufen Sie uns jetzt an, unser Sales-Team berät Sie gern!

MdB Wolfgang Hellmich, Landtagsabgeordnete Marlies Stotz und die ASO-Geschäftsleitung
Aktuelles
08.05.2017
Politiker zu Besuch bei ASO

MdB Wolfgang Hellmich und Landtagsabgeordnete Marlies Stotz informieren sich über Sicherheitssensoren

Am 8. Mai besuchte der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Hellmich die ASO GmbH in Lippstadt. Gemeinsam mit Landtagsabgeordneter Marlies Stotz, SPD-Stadtverbandsvorsitzendem Jens Behrens und Manuela Gramann wollten sie mit ASO Safety Solutions einen der Weltmarktführer der Region kennenlernen.

„ASO ist seit seiner Gründung vor mehr als 30 Jahren stets nachhaltig gewachsen“, so Helmut Friedrich, Geschäftsführer bei ASO Safety Solutions. „Besonders stark seit dem Umzug nach Lippstadt vor drei Jahren. Mit mittlerweile 200 Mitarbeitern weltweit sind wir heute eine ernstzunehmende Größe auf dem Markt.“

Neben einer Führung durch das Unternehmen stand der Austausch über aktuelle Themen aus Politik und Wirtschaft auf dem Programm. Dabei betonte Helmut Friedrich die Bedeutung von ASO Safety Produkten: „Zu unseren Kunden zählen viele nationale und internationale Großunternehmen aus den verschiedensten Branchen, Spezialisten und oftmals Weltmarktführer auf ihrem Gebiet. Unsere Produkte werden genau auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten und schützen sowohl Mensch als auch Maschine.“

Hellmich zeigte sich besonders interessiert an der Erschließung des US-amerikanischen Marktes durch ASO und der aktuellen Expansion nach Asien und freut sich auf ein Wiedersehen in Lippstadt, dem Hauptsitz der ASO Gruppe mit insgesamt rund 20 Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.

Neue Auszubildende und Übernahme in ein Arbeitsverhältnis bei ASO Safety Solutions
Aktuelles
16.03.2017
Neue Auszubildende und Übernahme in ein Arbeitsverhältnis bei ASO Safety Solutions

Die ASO GmbH übernimmt auch in diesem Jahr alle Auszubildenden und bildet erneut junge Menschen in den kaufmännischen und gewerblichen Bereichen aus.

Helmut Friedrich, Geschäftsführer der ASO GmbH, und Daniel Verhufen, CFO, durften Marvin Lüke und Philipp Wagner nach dreieinhalbjähriger Ausbildung zu Technischen Produktdesignern zu den erfolgreich bestandenen Abschlussprüfungen gratulieren.

Marvin Lüke unterstützt ab sofort im Produktmanagement als „Engineer Documentation“ das Documentation-Team, Philipp Wagner als „Engineer Mechanics“ das Engineering-Team der ASO GmbH.

Auch für dieses Jahr sind wieder alle Ausbildungsplätze vergeben. Zum 01. August starten zehn Auszubildende, darunter eine junge Frau, die sich für eine Ausbildung im MINT-Bereich entschieden hat.

Im Tagesgeschäft erwarten die Berufsanfänger und Auszubildenden viele abwechslungsreiche Tätigkeiten. Im Moment sind 14 Auszubildende bei ASO Safety Solutions tätig, als angehende Industriekaufleute, Fachinformatiker Systemintegration, Technische Produktdesigner, Fachkräfte für Lagerlogistik, Elektroniker und Verfahrensmechaniker, weiterhin ein Mechatroniker im Rahmen eines ausbildungsintegrierten Studiums an der HSHL.

"Wir wissen um den Stellenwert einer Ausbildung für junge Leute und stellen uns dieser sozialen Verantwortung gerne. Mit der Übernahme in ein Arbeitsverhältnis sichern wir unseren eigenen Fachkräftebedarf und unsere Wettbewerbsfähigkeit. Außerdem ermöglichen wir so den jungen Leuten, sich beruflich zu qualifizieren und etablieren" sagt Helmut Friedrich, Geschäftsführer und Mitbegründer des Unternehmens.

Für das Ausbildungsjahr 2018 wird es im Unternehmen wieder zahlreiche Ausbildungsstellen geben, die Stellenausschreibungen dazu werden ab Herbst 2017 auf der Website der ASO GmbH unter www.asosafety.com veröffentlicht. Auch gibt es über das ganze Jahr immer wieder die Möglichkeit zu Praktika in verschiedenen Bereichen der ASO GmbH.

Time to Say "Hooroo"
Aktuelles
28.02.2017
Time to Say "Hooroo"

Unser Auslandspraktikant Alex Sbroccco hat letzte Woche die lange Heimreise angetreten: Nach drei Monaten in Lippstadt zieht es ihn zurück nach Perth, Australien. Alex studiert dort Mechatronik an der Curtin University, sein Praktikum wurde durch die Hochschule Hamm-Lippstadt vermittelt. Bei ASO hat er zunächst - wie alle Mitarbeiter - die Produktion kennengelernt und anschließend das Entwicklungsteam unterstützt und sich hier besonders mit der Datengewinnung im Bereich nichtlineare Simulation beschäftigt. 

Alex hat dabei sowohl Simulationen durchgeführt, als auch Hochgeschwindigkeitsaufnahmen gemacht, um die Theorie mit der Praxis zu vergleichen. Im letzten Teil seines Praktikums hat er sich dann mit Optimierungsmöglichkeiten unserer Produkte, die auf seinen vorherigen Simulationen basieren, beschäftigt. "Ich habe hier so viel gelernt und praktische Erfahrungen gesammelt, das wird mir auf jeden Fall im Studium und auch später im Beruf helfen. Es hat Spaß gemacht und ich habe ein paar gute Freunde gewonnen," erzählt er. 

Verabschiedet wurde Alex von CEO Helmut Friedrich und dem Leiter der Entwicklung Markus Horstkemper - natürlich nicht ohne ein paar Andenken: Ein Bildband über die Stadt Lippstadt, ein Päckchen Pralinen aus Lippstädter Herstellung für die Mama und ein Fläschchen Alkoholisches. Da Alex mit seiner Arbeit ASO im Umgang mit Simulationen ein gutes Stück weitergebracht hat, werden wir auch in diesem Jahr wieder einen Praktikumsplatz für Studenten aus dem Ausland anbieten.

ASO Inc.: Neues Führungsteam
Aktuelles
26.01.2017
ASO in den USA: Neues Führungsteam

Tom Polistina übergibt das Ruder an eine neue Generation

ASO Inc. hat heute bekannt gegeben, dass der Helmut Friedrich, Präsident des Unternehmens, Simon Rockel und Svenja Sperlich in die Unternehmensleitung berufen hat. Simon und Svenja übernehmen das Ruder von Tom Polistina, der in den Ruhestand geht, dem Unternehmen aber weiterhin mit Rat und Tat beiseite stehen wird.

Simon Rockel ist nun Executive Vice President und wird als Stellvertreter von Herrn Friedrich agieren und besonders bei der Verbandsarbeit mitwirken. Zudem gehört der Technische Vertrieb zu seinen Aufgaben. Zuvor hatte Simon sich beim Mutterunternehmen ein Jahr lang mit den Produkten der ASO GmbH vertraut gemacht und sich besonders auf die Wiedereinführung der Mattenproduktion im US-amerikanischen Werk vorbereitet. 

Svenja Sperlich übernimmt die Position Vice President Administration & Finance, leitet somit die administrativen Abteilungen sowie das Personalwesen und die Finanzabteilung. Während ihres Studiums hatte sie Auslandssemester und Praktika (u.a. bei ASO Inc.) in den USA absolviert und einen guten Einblick in die amerikanische Lebensweise und Businesskultur bekommen. Nach einem guten halben Jahr intensiver Einarbeitung im deutschen Werk siedelte sie in die USA über und hat sich bei ASO Inc. vor allem auf die Prozessoptimierung konzentriert.

"Simon und Svenja sind beide seit mehr als drei Jahren für ASO Inc. tätig und haben einen großen Teil zum Unternehmenswachstum beigetragen", sagt Helmut Friedrich. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass sie diesen Erfolg in den nächsten Jahren weiter ausbauen werden."

Wir wünschen unseren beiden Kollegen viel Erfolg!

Aktuelles
2016
Der neue Web-Auftritt von ASO Safety Solutions

Endlich ist es soweit! 

Wir heißen Sie herzlich willkommen und fordern Sie auf, sich ein Wenig umzusehen. Viel Spass dabei.

Aktuelles
2016
6. ASO Infotag - Und die Branche hört doch zu!

Zum sechsten Mal nun versammelte sich am 29.09.2016 die deutsche Torbranche zum ASO Infotag, um über aktuelle und zukünftige Themen zu sprechen, die die Industrie beschäftigen und in Bewegung halten werden.

KOMPLIZIERT ODER VIELFÄLTIG OHNE GRENZEN?

Warum Tore nicht einparken können und die Branche nicht zuhört.

Mit rund 180 Teilnehmern war die Veranstaltung im A2 Forum in Rheda-Wiedenbrück sehr gut besucht.

Der Vormittag stand im Zeichen von Normen und gesetzlichen Rahmenbedingungen. So eröffnete Dipl.-Ing. Michael Hesse von GfA Elektromaten mit seinem Vortrag Je Norm, desto verwirrend...? und informierte das Publikum über Bewegungen in der aktuellen Normengebung, bevor Klaus Hein vom ift Rosenheim die anschließende Frage stellte Was kommt nach der Normenrevision?. Dipl. Ing. Sonja Frieß von der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung DGUV berichtete in ihrem Vortrag Richtlinie, Regel & Praxis über die Informationsschrift Sicherer Umgang mit Türen und Toren, Rolf Klein von dem Unternehmen Inovator schilderte einen Praxisbericht über die Einflüsse der Schließkraftmessung und BBAE Tim Janssen vom KCTT wusste in seinen Ausführungen provokant mit seiner These umzugehen, dass die Einführung des Berufsbild Tormonteur eine zeitgemäße Reaktion auf die zunehmende Komplexität von Toranlagen wäre.

Nach der verdienten Mittagspause mit zahlreichen kulinarischen Freuden wurden die Uhren auf Zukunft gestellt. Dipl.-Ing. Jörg Schreiber von K. A. Schmersal eröffnete die zweite Tageshälfte mit seinem Impulsvortrag zu Industrie 4.0. Wenn auch im Alltag vieler Branchenprotagonisten noch nicht angekommen, so wird I4.0 oder das Internet der Dinge zukünftig nichts von seiner Relevanz und Brisanz einbüßen. Genau diesen Aspekt machte Jochen Lude von Sommer Antriebstechnik in seinem thematisch übergreifenden Vortrag Tore und Antriebe im Zeitalter I4.0 - Wie vernetzt darf sein? klar. Anschließend brachte Dr. Claus Schwenzer vom Bundesverband Tore BVT den Infotag wieder in die pragmatische Gegenwart zurück und klärte das Publikum über die wichtigsten Aspekte von Leistungserklärungen & Konformität auf. Markus Horstkemper leitete mit seinem Vortrag Torsteuerung - Bedienelement oder komplexes Bauteil? den Schluss der Vorträge ein.
Die abschließende konstruktive Diskussionsrunde mit allen Referenten hielt die ein oder anderen hitzigen Momente parat. Ein Zeichen dafür, dass Branchentreffs wie der ASO Infotag dringend benötigt werden und auch zukünftig ihren festen Platz als Informationsquelle der deutschen Tür- und Torbranche haben werden.


Der nächste Infotag findet vorraussichtlich 2019 statt.

ASO bildet wieder aus!
Aktuelles
2016
ASO bildet wieder aus!

Ausbildung genießt seit jeher eine besondere Rolle bei ASO Safety Solutions. Daher möchten wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, Ihnen unsere neuen Azubis vorzustellen.

V. l. n. r.: ASO CEO Helmut Friedrich, Daniel Peters (Industriekaufmann), Xaver Kuznik (Elektroniker für Geräte und Systeme), Patrick Bonkosch (Produktdesigner), Veronika Geiger (Industriekauffrau), Ausbilder Günter Meier, Ausbilderin Nora Sondergeld, Julian Riedel (Fachinformatiker), Julian Thiel (Fachkraft für Lagerlogistik) und Oliver Aust (Verfahrensmechaniker).

Wir wünschen den Jungs und Mädels einen erfolgreichen Start in die Ausbildung und die Arbeitswelt!

Neue Gesichter, neuer Wind!
Aktuelles
2016
Neue Gesichter, neuer Wind!

Am heutigen ersten April begrüßt ASO gleich mehrere neue Mitarbeiter:

Dirk Danzebrink wird als neuer Head of Sales Europe die Leitung des Vertriebs in Europa übernehmen, Oleg Matis verstärkt als Software Entwickler die Entwicklung von ASO, Egbert Broermann tritt als Technischer Produktdesigner seinen Dienst in der Abteilung Documentation an und Annette Benstem unterstützt ASO als kaufmännische Angestellte.

Bereits früher in diesem Jahr bekam ASO Verstärkung durch Klaus Kleiner, neuer Verantwortlicher bei ASO für das Qualitätsmanagment, und Philipp Rother als Mitarbeiter im Einkauf.

ASO wünscht allen Neuankömmlingen einen guten Start in den neuen Job!

ASO erweitert die Geschäftsführung
Aktuelles
2016
ASO erweitert die Geschäftsführung

Gute Nachrichten von ASO: Zu Beginn des Jahres 2016 wurde Daniel Verhufen zum CFO berufen und ist nun Teil der Geschäftsführung der ASO GmbH.

Er wird die operativen Bereiche Einkauf, Finanzen und Vertrieb verantworten während Helmut Friedrich in dieser Arbeitsteilung die operativen Bereiche Fertigung und F&E verantwortet.

Ganz ASO wünscht Daniel einen guten Start und viel Erfolg!

Aktuelles
2016
Perimeter Protection 2016 ein voller Erfolg!

Zwischen dem 12. und 14.01.2016 fand in Nürnberg die Perimeter Protection statt und leitete damit das Messejahr der Torbranche in Deutschland ein.

ASO Safety Solutions war zum ersten Mal Aussteller auf der Fachmesse für Schiebetore und Zauntechnik. Nach allen Eindrücken wird es nicht das letzte Mal gewesen sein. Viele interessante Eindrücke, technische Neuerungen und neue Gesichter waren zu sehen.

Es war offensichtlich, dass diese Messe im Aufschwung ist. Nicht nur der subjektive Eindruck, auch die nackten Zahlen bestätigen das: Mehr Besucher, mehr Aussteller, sehr werthaltiges Publikum. Jeder dritte Aussteller kam aus dem Ausland. Ein weiterer Beleg für die Strahlkraft der Messe.

ASO konnte das Fachpublikum mit seinem Automations-Paket für Schiebetore überzeugen. Mit dem Plug´N´Sense System, dem einfachsten und schnellsten Konfektionssystem für SENTIR edge Kontaktleisten, den DRICO slife Torsteuerungen für Schiebetore und dem Signalübertragungssystem INDUS compact bietet ASO den höchsten Standard an Sicherheit und Performance aus einer Hand.

Wenn Sie eine individuelle Anfrage haben oder mehr Informationen zu den Produkten erhalten möchten, schrieben Sie uns doch einfach unter Sales-EUb@asosafety.com an. Wir freuen uns auf Sie!

Anmeldephase zum 6. ASO Infotag gestartet
Aktuelles
2016
Anmeldephase zum 6. ASO Infotag gestartet

Es kann losgehen! Ab heute ist das Registrierungsportal des 6. ASO Infotag freigeschaltet.

Unter www.infotag.asosafety.de können sich nun alle Interessierten bis zum 15.09.2016 verbindlich anmelden.

 

Ebenso finden Sie auf dieser Plattform alle weiteren Informationen, die rund um den Branchentreff Relevanz besitzen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

Mission erfolgreich - Ausbildung abgeschlossen pt. II
Aktuelles
2016
Mission erfolgreich - Ausbildung abgeschlossen pt. II

Auch Claudia Schulte und Marius Brölemann haben erfolgreich ihre Ausbildung zum/zur Elektroniker/-in für Geräte und Systeme abgeschlossen.

Marius Brölemann wird ASO Safety Solutions erhalten bleiben.

ASO Safety Solutions freut sich sehr für die beiden und wünscht ihnen viel Erfolg im weiteren Berufsleben!

Mission erfolgreich – Ausbildung abgeschlossen
Aktuelles
2016
Mission erfolgreich – Ausbildung abgeschlossen

Die ASO GmbH freut sich mitzuteilen, dass Andrea Greifenhagen und Leon Asmuth erfolgreich ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bzw. zum Industriekaufmann abgeschlossen haben.

Beide werden im Unternehmen bleiben: Andrea Greifenhagen wird für ASO in der Buchhaltung und im Personalbereich tätig sein, während Leon Asmuth in der Assistenz der Geschäftsführung seine Arbeit antreten wird.

Ganz ASO gratuliert von ganzem Herzen und wünscht den beiden einen erfolgreichen Start in das reguläre Berufsleben!

ASO auf der Fencetech in Nashville
Aktuelles
2016
ASO auf der Fencetech in Nashville

Vom 12. - 15.01.2016 wird ASO Safety Solutions in den USA auf der Fencetech in Nashville, Tennessee, ausstellen. Die Fencetech wird von AFA (American Fence Association) ausgerichtet. Diese Fachmesse stellt Schiebetore und Zauntechnik in den Mittelpunkt.

ASO wird dort sein Angebot an sicheren Komponenten für Schiebetore präsentieren.

Wenn Sie sich näher über die Messe informieren möchten besuchen Sie einfach www.americanfenceassociation.com/fencetech/.

ASO Safety Solutions begrüßt den Konsens für Sicherheit
Safety
2014
ASO Safety Solutions begrüßt den Konsens für Sicherheit

Positionspapier der ASO GmbH zu den verschiedenen Positionen bzgl. der Kraftmessung an kraftbetätigten Toren

Die ASO GmbH begrüßt ausdrücklich, die verbandsübergreifende Einigung auf Mindestparameter, auf die sich der BVT (BVT – Verband Tore) und der ttz (Industrieverband Tore Türe Zargen) unter der Beteiligung der Berufsgenossenschaft (BGHW) hinsichtlich der Auslegung der sog. Arbeitsstättenregel geeinigt haben. Obwohl in den jeweiligen Verbandsempfehlungen inhaltlich minimale Unterschiede zu sehen sind, ist aber die Sicherheit für den Menschen das erklärte Hauptinteresse aller und der Existenzgrund der technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR).

In diesem Zusammenhang besonders hervorzuheben:

  1. Außerordentlich erfreulich ist, dass alle relevanten Parteien sich darin einig sind, dass mindestens bei Inbetriebnahme einer kraftbetätigten Toranlage sowie wiederkehrend einmal jährlich, eine Prüfung aller sicherheitsrelevanten Aspekte einer Toranlage empfohlen wird. Somit ist für Installateure als auch für die Betreiber einer Toranlage gewährleistet, dauerhaft und lückenlos den ordnungsgemäßen Betrieb eines Tores dokumentiert zu haben. Auch über die reine Schließkraftmessung hinaus.
  2. Das nun diese Kraftmessung unter Berücksichtigung eines Zusammenhangs von zulässiger Schließkraft an der Hauptschließkante eines kraftbetätigten Tores und der zeitlichen Einwirkung der Kräfte zu erfolgen hat, ist eine realistische, praktikable und sicherheitsorientierte Sichtweise.
  3. Des Weiteren ist positiv hervorzuheben, dass die empfehlungsübergreifende Angabe von 300mm Abstand des Prüfkörpers zur Hauptschließkante als Position für alle Torarten gewählt wurde. Dies gewährleistet eine weitestgehend einheitlich umsetzbare Kraftmessung der Schließkanten, anpassbar an die Beschaffenheit des Bodens bzw. der Gegenschließkante.
  4. Die ASO GmbH empfiehlt, sich bzgl. der Anzahl der Kraftmessungen, an der Betriebsanleitung des Torherstellers zu orientieren. Man muss voraussetzen, dass der Hersteller eines kraftbetätigten Tores, seine Erzeugnisse einer kompetenten, eingehenden und umfassenden Risiko- und Gefährdungsanalyse unterzogen hat, auf die vertraut werden kann.

Alle Unfallberichte und Unfallstatistiken der vergangenen Zeit bestätigen, dass die größte Gefahr von nichtreversierenden Toren herrührt. Leider auch mit Todesfolge.
Die ASO GmbH vertritt daher fest den Standpunkt, dass die Reversierfähigkeit einer kraftbetätigten Toranlage, gemessen in 50 mm Abstand der Hauptschließkante zur Gegenschließkante, zu jedem Zeitpunkt gewährleistet sein muss und einen der sicherheitsrelevantesten Aspekte einer Torprüfung darstellt.

Service & Support

Downloads

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Finden Sie technische Daten, Anleitungen, Dokumentationen und Kataloge.

more

Safetynews

Hier erwarten Sie interessante Artikel rund um die automatisierte Sicherheit und Unternehmensneuigkeiten von ASO.

more
x

Bleiben Sie informiert!

Abonnieren Sie unseren Newsletter.